Pressemitteilung von Freitag, 3. September 2021 Stadt Braunschweig

Braunschweig. Wie kann die Mobilität der Zukunft in Braunschweig aussehen? Mit dem Mobilitätsentwicklungsplan (MEP) soll dafür eine Planungsgrundlage geschaffen werden. Im Juni fand die zweite Beteiligungsphase zum MEP statt. Mit fünf unterschiedlichen Formaten wurden alle Interessierte eingeladen sich zu beteiligen. Ab sofort steht die Dokumentation der Online-Beteiligung auf der Projektwebsite zum Download bereit. Auf der Projektwebsite www.mep.braunschweig.de und über den Newsletter www.mep.braunschweig.de/newsletter sind der aktuelle Stand sowie anstehende Veranstaltungen einsehbar. Die Rückmeldungen und Anmerkungen, die während der Beteiligung auf den unterschiedlichen Kanälen eingegangen sind, wurden aufgearbeitet, reflektiert und werden während der Europäischen Mobilitätswoche (EMW) ab dem 16. September erneut thematisiert.

Rückblick: Die fünf Formate der zweiten Beteiligungsphase Den Start der Beteiligungsformate machte am 28. Mai die Online-Beteiligung auf mep.braunschweig.de, die mit Abschluss am 30. Juni knapp 500 vollständig beendete Umfragebögen verzeichnete. Anhand von vier utopischen Zukunftserzählungen wurde online ein Diskurs über die zukünftige Ausrichtung der Mobilität in Braunschweig angestoßen. Die Zukunftserzählungen schilderten frei von planerischen Zwängen eine positive Zukunft der Mobilität, in der zugleich an alle Mobilitätsformen gedacht wurde. Hierbei ging es nicht um zukünftige Maßnahmen, die eins zu eins umgesetzt werden, sondern um Utopien, die eine Diskussionsgrundlage für eine spätere Strategie und Maßnahmenentwicklung darstellen.

Die Beteiligung To Go war ein analoges Mitmachset für eine selbstorganisierte Beteiligung. Sie enthielt Informationen zum Prozess, zur Analyse und in gedruckter Ausführung die Online Beteiligung als ein Mitmach-Spiel. Insgesamt wurden 250 Mitmachsets am Rathaus und an den On Tour-Ständen verteilt.

Die Pop-Up-Ausstellung präsentierte Informationen zum Prozess, bot erste Einblicke in die Analyseergebnisse und war eine weitere Möglichkeit, Feedback zu geben. Nach dem Auftakt am 12. Juni auf dem Magnikirchplatz wurde die Ausstellung vom 14. bis 17. Juni auf dem Domplatz aufgestellt und zog Interessierte an, die Inhalte zum MEP nachzulesen.

Die digitale Informationsveranstaltung fand am 17. Juni als Livestream auf mep.braunschweig.de statt und bot ergänzende Informationen zum Prozess und zum Bearbeitungsstand des Mobilitätsentwicklungsplans. Nach der Präsentation folgte ein Live-Talk mit eingeladenen Gästen. Während des Livestreams haben sich rund 140 Interessierte eingeschaltet, weitere Interessierte haben sich später die Aufzeichnung angeschaut, die auch weiterhin auf der Projektwebsite abrufbar ist.

Mit der Aktion MEP On Tour war das MEP-Team mit einem Lastenrad im Stadtgebiet unterwegs und stand Rede und Antwort zum Prozess. Die On Tour-Stände haben an den verschiedenen Orten ganz unterschiedliche Zielgruppen angesprochen. Es haben sowohl Interessierte gezielt den Stand aufgesucht, als auch Personen, die erst durch die Präsenz vor Ort auf den Prozess aufmerksam geworden sind.