Pressemitteilung der Braunschweig Stadtmarketing GmbH vom 20. Juni 2021

Bei bestem Sommerwetter genossen dieses Wochenende zahlreiche Besucherinnen und Besucher den modeautofrühling. Mit aktuellen Automodellen vom Klassiker bis zum E-Wagen und einem unterhaltsamen Programm sorgte die Veranstaltung nach einem Jahr Pause aufgrund der Corona-Pandemie für belebte Plätze, gefüllte Freisitzflächen und gut besuchte Geschäfte in der Braunschweiger Innenstadt.

Frühling und Sommer haben sich an diesem Wochenende in der Braunschweiger Innenstadt getroffen. Während der Sommer herrliche Temperaturen und tiefblauen Himmel mitbrachte, hatte der modeautofrühling rund 100 Autos 22 verschiedener Marken und ein unterhaltsames Programm im Gepäck. Zusammen mit den aktuellen Radmodellen der zahlreichen Fahrradhändler und den frischen Trends in den Modegeschäften drehte sich in der Innenstadt alles um Vielfalt und Stil für Kleiderschrank und Mobilität, ob motorisiert, elektrisch oder muskelkraftbetrieben. Die Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit, sich entspannt umzusehen und kompetent beraten zu lassen.

„Wir freuen uns, dass wir endlich wieder eine Veranstaltung in der Innenstadt anbieten können“, sagt Nina Fritzler, Bereichsleiterin bei der Braunschweig Stadtmarketing GmbH. Rund 116.600 Frequenzen erfassten die Lasermessgeräte am Samstag und Sonntag bis 15:00 Uhr. Das bedeutet rund ein Drittel weniger Passantenbewegungen als beim modeautofrühling 2019 und fast so viele wie beim letztjährigen trendsporterlebnis, das ebenfalls schon unter Pandemiebedingungen stattgefunden hat. „Die Frequenzen entsprechen den Erwartungen, insbesondere unter Berücksichtigung des Wetters. Solche Temperaturen locken viele in die Parks, ans Wasser und in den Garten. Dementsprechend ist es ein gutes Ergebnis. Dass die Besucherinnen und Besucher das Angebot auch nach der pandemiebedingten Pause gut annehmen, zeigt, dass die Innenstadt nach wie vor ein wichtiger Ort für die Kundinnen und Kunden ist“, so Fritzler.

Darüber freut sich auch Olaf Jaeschke, Vorstandsvorsitzender des Arbeitsausschuss Innenstadt Braunschweig e. V.: „Nach den Lockerungen Anfang Juni für Gastronomie und Handel haben sich die Frequenzen ja schon etwas erholt, aber so eine Veranstaltung bringt nochmal eine ganz eigene Belebung. Dabei geht es nicht um Frequenzen und Besucherzahlen, sondern um die gute Stimmung auf den Plätzen und die fröhlichen Gesichter der Besucherinnen und Besucher, die einfach einen schönen Tag in unserer Innenstadt verbringen.“

Dabei gab es nicht nur zahlreiche Fahrzeuge zu sehen, sondern auch Mitmachaktionen auf dem Schlossplatz. Großer Beliebtheit bei Jung und auch dem ein oder anderen älteren Gast erfreute sich die Rennstrecke von Hempels Modellflugwelt, auf der sich unter Anleitung von Expertinnen und Experten einige Tricks mit ferngesteuerten Autos ausprobieren ließen. Noch kleiner waren die Fahrzeuge in der Touristinfo. Dort lieferten sich die Gäste spannende Rennen auf der Carrera-Bahn.

Zudem standen mit verkaufsoffenem Sonntag nicht nur ein, sondern zwei Veranstaltungstage zum entspannten Einkaufen zur Verfügung. „Die Frequenz war gestern gut, die Kauflaune auch. Bei dem Wetter war naturgemäß luftige Kleidung besonders nachgefragt, Kleider bei der Damenmode und Bermudas bei den Herren. Heute ist es eher ruhig“, resümiert Ralf Küchenthal, Geschäftsführer von DAVID Men & Women GmbH. Ähnlich verhielt es sich auch beim Fahrradhandel „Gestern war schon was los bei uns, heute ist es eher verhalten“, erklärt Marc Katholing, Geschäftsführer von Fahrrad Hahne. „Aber die Kauflaune ist gut. Man merkt den Kundinnen und Kunden an, dass sie stationär einkaufen möchten und sich freuen, die Geschäfte wieder besuchen zu können. Sie schätzen die persönliche Beratung.“

„Wir sind sehr zufrieden mit der Veranstaltung. Alles hat gut funktioniert“, erklärt Fritzler. Dafür hatte sich das Stadtmarketing im Vorfeld eng mit den Behörden abgestimmt und führte den modeautofrühling unter Berücksichtigung der Landesvorgaben durch. „Die Einhaltung der Abstandsregeln war kein Problem, mit der Maskenpflicht war es bei dem Wetter etwas komplizierter.“  Dafür waren beispielsweise Maskenengel im Einsatz, die an die während der Veranstaltung geltende Maskenpflicht erinnerten und kostenlose Masken verteilten. „Die Besucherinnen und Besucher waren umsichtig und haben sich im Großen und Ganzen an die Regelungen gehalten. Das ist ein gutes Signal für den beginnenden Veranstaltungssommer in Braunschweig“, so Fritzler.

Die Aussteller des modeautofrühling 2021 waren der Autohaus Liebe, Autohaus Braunschweig, Autohaus Härtel, Autohaus Sabine Hempel, Autohaus Lauber, Autohaus MK Maring, Frank Schmetzer Automobile, Autohaus Holzberg, Laas Automobile, Motorsportarena Oschersleben, Porsche Zentrum Braunschweig, Fairrepair Frank Thiele, Trader Green, Voets Autozentrum, Willi Nies und Novus.

Partner und Sponsoren des modeautofrühling 2021 waren der Arbeitsausschuss Innenstadt Braunschweig e. V., Schloss-Arkaden Braunschweig, BS Energy, Liefner Haustechnik, ALBA Braunschweig, Digital Advertising Solutions und BS-Live.

BS Energy lieferte für den modeautofrühling Naturstrom aus 100 Prozent regenerativer Erzeugung.

Pressefoto 1

Automobile Vielfalt mitten in der Innenstadt – die Besucherinnen und Besucher schauten sich in Ruhe um und ließen sich beraten.

Pressefoto 2

Für Abkühlung bei den jungen Gäste sorgte das Kinderprogramm zwischen Rathaus und Burgplatz.

(Fotos: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Philipp Ziebart)

Weitere Fotos zu dieser Pressemitteilung finden Sie im Presseportal.