Pressemitteilung des AAI vom 15. April 2021

Die Mitgliederversammlung des Arbeitsausschusses Innenstadt Braunschweig e. V. (AAI) hat am Mittwochabend, 14. April, Olaf Jaeschke als Vorstandsvorsitzenden und Mirko Rüsing als seinen Stellvertreter wiedergewählt. Mit Astrid Striese, Nicolas Petrek und Andreas Ring wurden zudem drei Mitglieder neu in den Vorstand gewählt. Gemeinsam wird der ehrenamtliche Vorstand die Weiterentwicklung der Braunschweiger Innenstadt aktiv mitgestalten, die Digitalisierung der innerstädtischen Angebote vorantreiben und, soweit es die Pandemie zulässt, Anlässe schaffen und fördern, um Besucherinnen und Besucher in die Innenstadt einzuladen.

Rund 60 Mitglieder des Arbeitsausschuss Innenstadt Braunschweig e. V. wählten am gestrigen Abend einen Vorstand für die kommenden zwei Jahre. Der Vorstandsvorsitzende Olaf Jaeschke, Inhaber der Galerie Jaeschke, wurde mit großer Mehrheit wiedergewählt. Mit ebenso klarer Mehrheit entschieden sich die Mitglieder für eine weitere Wahlperiode seines Stellvertreters Mirko Rüsing, Geschäftsführer vom Media Markt in Braunschweig. Mit insgesamt neun Mitgliedern ist der Vorstand des AAI besetzt. Neben den wiedergewählten Mitgliedern Katrin Brangs, Jean-Luc Hänel, Sascha Hummel, Gunnar Stratmann stoßen drei neue hinzu: Astrid Striese, Nicolas Petrek und Andreas Ring.

„Für das uns entgegengebrachte Vertrauen möchte ich mich im Namen des Vorstands bedanken. Ein besseres Ergebnis der Wahl hätte ich mir nicht wünschen können“, freut sich Jaeschke. „Der Vorstand ist vielseitig besetzt und mit ganz unterschiedlichen Profilen und Netzwerken breit aufgestellt. Gemeinsam können wir viel bewegen.“ Mit Striese und Petrek kommen zwei Vorstandsmitglieder hinzu, die sich jüngst durch die Erarbeitung des Positionspapiers zur Weiterentwicklung der Braunschweiger Innenstadt hervorgetan haben. Mit den Erfahrungen aus seinem langjährigen Engagement im Kultviertel möchte Petrek den Austausch zwischen den Quartieren fördern. Striese möchte sich für neue Perspektiven der Innenstadt einsetzen und bringt als Unternehmerin sowie als Haus- und Grundstücksverwalterin eine spezielle Expertise für den Immobilienbereich mit. Ring komplettiert den neuen Vorstand. Der Summersby-Geschäftsführer repräsentiert nicht nur als Familienunternehmer, sondern auch als Modefacheinzelhändler ein wichtiges Standbein der Braunschweiger Innenstadt und zahlreiche AAI-Mitglieder.

Der Fokus des ehrenamtlichen Vorstands liegt darauf, den Herausforderungen, die der durch die Corona-Pandemie beschleunigte Strukturwandel in Innenstädten mit sich bringt, bestmöglich zu begegnen. „Das ist kein neues Thema für uns. Es erhöht aber den Zeitdruck, die notwendigen Entwicklungen umzusetzen“, erklärt Rüsing. Dazu gehöre es, die digitalen Angebote in der Innenstadt auszubauen. In dem Zuge habe der AAI verschiedene Maßnahmen wie die Einführung des Instagram-Kanals supportyourlocal realisiert und Projekte von Partnerinnen und Partnern wie die Einführung des Stadtgutscheins und die Instagram-Serie My locals BS unterstützt.

Neben kurzfristigen Maßnahmen gelte es, die Rahmenbedingungen für die Entwicklung der Innenstadt zu schaffen. Dafür sei der AAI im ständigen und engen Dialog mit der Stadt Braunschweig, dem Stadtmarketing, der Wirtschaftsförderung und weiteren Institutionen und Verbänden und vertrete die Interessen seiner Mitglieder unter anderem beim Innenstadt-Dialog, für das der AAI mit seinem Positionspapier einen wichtigen Beitrag geleistet hat. „Mit viel Engagement und durch das gemeinsame Handeln mit unseren Partnerinnen und Partnern haben wir wichtige Schritte machen können. Diese Themen werden uns weiter begleiten und wir sind bereit, sie gemeinsam anzugehen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit im Vorstand“, so Jaeschke.

Pressefoto

Der neue Vorstand des AAI (v. l. n. r.): Jean-Luc Hänel, Astrid Striese, Andreas Ring, Sascha Hummel, Nicolas Petrek, Mirko Rüsing, Katrin Brangs, Olaf Jaeschke und Gunnar Stratmann. (Foto: Arbeitsausschuss Innenstadt Braunschwieg e. V./Sascha Gramann)