Im ersten Quartal 2017 sind die Zahlen der Gästeübernachtungen und -ankünfte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich gestiegen. Insgesamt zählte das Niedersächsische Landesamt für Statistik 145.215 Übernachtungen und 90.466 Ankünfte in Braunschweig. 

Der Aufwärtstrend für die Tourismuszahlen in Braunschweig geht auch nach dem Rekordjahr 2016 weiter: In den Monaten Januar, Februar und März verzeichnete das Niedersächsische Landesamt für Statistik insgesamt 90.466 Gästeankünfte und 145.215 Übernachtungen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeutet dies ein Plus von 20 Prozent (Ankünfte) und 12,5 Prozent (Übernachtungen). Im vergangenen Jahr lagen die Übernachtungszahlen erstmals über der 600.000er Marke.

(Grafik: Braunschweig Stadtmarketing GmbH; Daten: Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen)

Die guten Zahlen im ersten Quartal führt Gerold Leppa, Geschäftsführer der Braunschweig Stadtmarketing GmbH, auf Zuwächse im Geschäftstourismus und die zusätzlichen Hotelkapazitäten zurück: „Es ist erfreulich, dass sich nach der Eröffnung des InterCity Hotels mit 174 Zimmern im November 2016 die positive Entwicklung fortsetzt. Die zusätzlichen Hotelkapazitäten sorgen auch in diesem Quartal dafür, dass wir Gäste, die vorher ins Umland ausgewichen sind, zurückgewinnen. Aber auch unsere Bemühungen, gemeinsam mit dem Arbeitsausschuss Tourismus Braunschweig e. V. (ATB) mehr Gäste in die Stadt zu bringen, zeigen Wirkung.“ Weitere Gründe für den Anstieg seien auch die spät beginnenden Osterferien und die im März stattfindende Cebit. „Die hohe Anzahl der Auslandsübernachtungen im März ist auf die Fachmesse in Hannover zurückzuführen“, so Leppa. Rund 9.500 Übernachtungen in Braunschweig von ausländischen Gästen zählte das Statistikamt im März.

Gerold Leppa blickt optimistisch nach vorn. Das Tourismuskonzept, das die Stadtverwaltung unter Einbindung der Braunschweig Stadtmarketing GmbH in Auftrag geben möchte, soll die Stärken Braunschweigs als Reiseziel herausarbeiten, um mehr Gäste für die Löwenstadt zu begeistern. „Durch die Weiterentwicklung der touristischen Angebote und die Ansiedlung neuer Hotels in der Braunschweiger Innenstadt werden die Übernachtungen perspektivisch weiter steigen“, so Leppa.

 

(Grafik: Braunschweig Stadtmarketing GmbH; Daten: Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen)

Wieslaw Puzia, Vorsitzender des ATB freut sich über die starken Zahlen: „Das ist ein schöner Auftakt ins neue Jahr. Es ist zu hoffen, dass sich das Intercity Hotel am Bahnhof etabliert und weitere neue Gäste in die Stadt holt. Dann können wir mit den zwei geplanten Hotelneueröffnungen im Herbst auch 2017 mit steigenden Gästeankünften rechnen und Braunschweig im Geschäfts- sowie Wochenendtourismus stärken.“

 

Pressemitteilung der Braunschweig Stadtmarketing GmbH vom 20.06.2017